Reisebericht – Neuseeland Südinsel

18. Januar 2016 at 9:30

Der Waipapa Point Leuchtturm in Neuseeland, Südinsel

Eine Wohnmobil – Rundreise auf der Südinsel von Neuseeland

19.10.2015 – 10.11.2015

In 22 Tagen haben wir die Südinsel von Neuseeland mit einem Camper erkundet und uns augenblicklich verliebt. Wir haben 4580 Kilometer mit dem Wohnmobil auf der Neuseeland Südinsel zurückgelegt, haben die schönsten Übernachtungsmöglichkeiten gefunden und die abwechslungsreiche Landschaft genossen. Das Land ist wirklich Natur pur. Im Folgenden erwartet dich ein ausführlicher Reisebericht mit vielen Informationen, Tipps und Fotos. Vorsicht es besteht akute Fernweh-Gefahr.

Unsere Route ‚Neuseeland Südinsel‘:

 

Reisebericht: ‚Neuseeland Südinsel‘

 

Ein toller Blick über die Bucht, Fahrt auf die Banks Peninsula

Neuseeland Südinsel | Tagesberichte

 

Küsten auf der Südinsel Neuseelands

Neuseeland Highlights

 

Wohnmobil in Neuseeland

Mit dem Camper in Neuseeland

 

Fazit:

Wir haben uns oft gefragt: „Was ist die beste Reisezeit für Neuseeland“? Für uns war der Oktober und November ziemlich perfekt. Das Wetter war zum größten Teil gut, die Temperaturen angenehm. In der langen Zeit muss man mit einigen Regentagen rechnen – vor allem an der Wetküste. Eine Regenjacke einzupacken ist immer eine gute Idee.

An der Vorsaison haben wir vor allem die große Auswahl an freien Übernachtungs -Möglichkeiten genossen. Es kam nicht selten vor, dass wir mutterseelenalleine an einem wunderschönen Platz gecampt haben.

Die Südinsel ist unglaublich abwechslungsreich. Von wunderschönen Buchten, wilden Küstenabschnitten und schneebedeckten Bergen, bis hin zu Gletschern und einsamen Gebirgspässen ist alles dabei.

Mit einer Reisedauer von fast vier Wochen haben wir uns auf Neuseelands Südinsel sehr wohl gefühlt. Kürzer hätte es tatsächlich nicht sein dürfen. Wir haben ein ordentliches Tempo vorgelegt, denn wir haben keine Nacht am selben Ort übernachtet. Um ’nur‘ die Südinsel richtig entspannt zu erkunden, würde ich sogar noch eine Woche länger empfehlen – ohne Regionen auslassen zu müssen.

Die Wahl mit einem Wohnmobil durch Neuseeland zu reisen war gold richtig. Denn das schönste, neben der Landschaft waren tatsächlich die traumhaften Campingplätze in Neuseeland. Wir würden den Camper jederzeit wieder dem Auto vorziehen. Sicherlich ist die Miete im ersten Augenblick teurer, aber alleine durch die günstigen Übernachtungen und die Möglichkeit selbst zu kochen werden die gesamten Reisekosten wieder ausgeglichen. Auf der Südinsel von Neuseeland haben wir im Schnitt 3,18 Euro (für zwei Personen) für Campingplätze ausgegeben. Die genaue Kostenaufstellung für Neuseeland folgt in den nächsten Wochen.

 

Warst du schon auf der Südinsel von Neuseeland? Was waren deine Highlights?