10 Regeln für die Reisefotografie & meine Highlights

10. Januar 2016 at 19:00

Eine fotografierende Statue - Fotografietipps bei takly on tour

10 Regeln für die Reisefotografie

Fotografietipps & meine Best-of 2015

Wer liebt es nicht im Urlaub Fotos zu machen? Die Reisefotografie ist sicher eines der beliebtesten Hobbys. Ich habe mal zehn Regeln zusammengestellt, damit im Urlaub nichts schief geht.

Dieses Jahr habe ich so viel fotografiert wie noch nie. Mehr als 15.000 Fotos habe ich von unserer Reise mitgebracht. Was liegt da näher, als an einer Fotoparade teilzunehmen? Hier gibt es meine persönlichen Foto – Highlights 2015.

Neue Reihe: ‚Fotografie – Tipps‘

 

In diesem Jahr wird es jeden Monat eine neue Folge geben.  Motto des ganzen ‚Spaß am Fotografieren‘. Diese Artikelserie ist vor allem für Fotografie-Neulinge gedacht. Über folgende Themen darfst du dich in der Serie freuen:

 

  • Fotografieren während der Fahrt
  • Videos mit der Kamera
  • Architektur und Gebäude fotografieren
  • Nahaufnahmen
  • Fotos teilen / Instagram
  • Bildbearbeitungsprogramm nutzen

 

10 einfache Regeln für die Reisefotografie

 

> Ersatzakku
Du solltest immer einen Ersatzakku dabei haben. Was gibt es schlimmeres als die Anzeige ‚Bitte Akku wechseln‘ in einem Moment, wo gerade ein Bär vorbei läuft. Auch auf Ausflüge oder Wanderungen gehört immer ein Ersatzakku in die Tasche.

> Speicherkarten
Pack immer ausreichend Speicherkarten ein. ‚Speicherkarte voll‘ in einem ungünstigen Moment ist wohl jedem schon passiert. Wechsel die Speicherkarte am besten schon, wenn die Kamera noch fünf bis zehn Bilder anzeigt. Pack auch auf Ausflüge oder Wanderungen immer eine Ersatzspeicherkarte ein.

> Datensicherung
Sichere deine Dateien regelmäßig auf einem externen Speichermedium. Hier gibt es verschieden Möglichkeiten: in einer Cloud, auf einem Laptop oder einer externen Festplatte.

> Verstand einsetzen
Fotografiere mit Verstand. Gehe an Tiere, Schluchten oder gefährliche Dinge nicht zu nah ran. Es ist nur ein Foto. Häufig sind tiefe Schluchten im Ausland nicht abgegrenzt und es geht viele hundert Meter in die Tiefe – nehmen wir als Beispiel den Grand Canyon. Welche akrobatischen Übungen da für tolle Fotos zu sehen sind, ist teils lebensgefährlich. Ebenso die Touristen die aus dem Fahrzeug aussteigen, wenn sie einen Bär oder ein anderes wildes Tier sehen. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

> Fremde Menschen fotografieren
Wenn du Portraits von fremden Menschen machst – frag sie vorher. Selbst wenn es in einer fremden Sprache mit Händen und Füßen oder nur das Hochheben von der Kamera kombiniert mit einem freundlichen Blick ist. Straßenmusikanten freuen sich über einen Euro. Oder möchtest du gerne von Fremden an die Wand gehängt oder ins Internet gestellt werden, ohne dass du gefragt wurdest?

> Kamera nicht im Auto zurücklassen
Die Kamera und die wichtigsten Objektive, sowie Speicherkarten und Speichermedien solltest du immer mitnehmen und auf keinen Fall im Fahrzeug oder Hotelzimmer (außerhalb des Tresors) zurück lassen. Wie schnell wird ein Auto aufgebrochen? Deine Fotos und deine Kamera bringt dir niemand zurück.

> Die Fotoausrüstung auf Flugreisen
Deine Fotoausrüstung, sowohl die Kamera, sowie sämtliche Objektive gehören bei Flugreisen in das Handgepäck und haben im Koffer nichts zu suchen. Ein Koffer kann nicht nur kaputt gehen oder geöffnet werden, sondern kann unterwegs auch einfach mal verloren gehen.

> Wasserschutz für deine Kamera
Pack bei Ausflügen oder Wanderungen immer ein wasserfestes Cape für deinen Rucksack, die Kameratasche oder eine einfache Plastiktüte ein. Es nimmt nicht viel Platz weg, ist aber Gold wert, falls es mal giest wie aus Kübeln oder du ein Gewässer überqueren musst (egal ob zu Fuß durch einen Bach/Fluss oder mit dem Boot über einen See).

> Grelle Mittagssonne meiden
Strahlend blauer Himmel, die Sonne brennt hoch oben vom Himmel – Glücksstunde für alle Urlauber, Trauerstunde für alle Fotografen. Vermeide das Fotografieren in der Mittagssonne und verwende grundsätzlich eine Sonnenblende auf dem Objektiv. Mehr Infos dazu folgen in dem Artikel ‚Das perfekte Licht‘.

> Kamerahandbuch einpacken
Auf jeden Fall mit in dein Gepäck gehört das Kamerahandbuch oder eine entsprechende pdf-Datei abgespeichert. Dieses gilt gerade für Fotografie-Neulinge. Falls im Urlaub Fragen oder Probleme mit der Kamera auftauchen genügt meist ein Blick in die Bedienungsanleitung.

 

Meine persönlichen Foto – Highlights 2015 (vom 2. Halbjahr)

 

 

Mein schönstes Sommerfoto

Der Murrays Beach im Booderee National Park, Australien

Diese wunderschöne Aufnahme habe ich Ende November am Murrays Beach im Booderee National Park, Australien aufgenommen. Weißer Sand lädt zum sonnenbaden und türkis blaues Wasser zum schwimmen ein. Dieses wunderschöne Fleckchen Erde ist ein wahres Sommerparadies.

 

Mein schönstes Herbstbild

der wunderschöne Icefields Parkway in Kanada im Herbst

Eine Fahrt über den Icefields Parkway zählt wohl immer zu einem Highlight. Aber gerade im Herbst bietet uns die Natur hier eine sagenhafte Kulisse. Die Fahrt durch die leuchtende Herbstlandschaft mit dem Blick auf die schneebedeckten Berge haben uns im September schier den Atem geraubt.

 

Meine schönste Gewässeraufnahme

Eine Kanufahrt auf dem glasklaren Wasser des Milfordsounds

Die Auswahl des Fotos für die Gewässeraufnahme ist mir tatsächlich nach der Landschaftsaufnahme schwersten gefallen. Ich liebe Seen, Wasserfälle und Meeresbuchten – aber diese Aufnahme hat es mir tatsächlich am meisten angetan. Unsere Kajaktour auf dem Milford Sound war ein großartiges Erlebnis. Dieser Farbtupfer macht sich doch gut auf dem glasklaren Wasser oder?

 

Mein schönstes Heimatfoto

Ein Blick vom LVR Turm in Köln auf die Stadt

Den besten Blick auf Köln von oben gibt es von der Panorama Aussichtsplattform des Kölntriangle Turms in Köln-Deutz. Bei klarem Wetter kann man hier weit in die Ferne schauen und bekommt einen tollen Überblick über die Stadt. Hier oben bekommt man den Dom, die Hohenzollernbrücke und die Stadt mal aus einer ganz anderen Perspektive zu Gesicht.

 

Meine schönste Landschaftsaufnahme

Eine wunderschöne Kulisse am Lake Wakatipu in Neuseeland

Meine schönste Landschaftsaufnahme ist am Lake Wakatipu in Neuseeland entstanden. Auf der Fahrt von Queenstown nach Glenorchy macht es einem die Landschaft leicht, sie zu lieben. Der wunderschöne See wurde hier von den Frühlingsfarben in Szene gesetzt. Ich finde es sieht aus wie gemalt, oder?

 

Mein absolutes Lieblingsfoto

Der Grand Teton vor einer herbstlichen Kulisse

Das Motiv meines Lieblingsfotos ist der Herbst im Grand Teton National Park. Dieser Herbstfarben kombiniert mit der Teton Range im Hintergrund ist ein Traum. Dieses Bild entstand früh am Morgen am Aussichtspunkt ‚Oxbow Bend‘. Es beweist wieder einmal, frühes Aufstehen lohnt sich.

 

Dieses ist ein Beitrag für die tolle Fotoparade 2-2015 von Erkunde-die-Welt.de.

 

Fotografie Tipps II:
Wechsel der Kamera Perspektiven

Welche Regeln für die Reisefotografie beherzigst du?