Never forget – Urlaubserinnerungen

7. Dezember 2015 at 9:30
Der Grand Teton vor einer herbstlichen Kulisse

Die schönsten Urlaubserinnerungen festhalten

Urlaubserinnerungen

Never forget

[Blogparade] Was nach der Reise zurück bleibt sind die Erinnerungen. Erinnerungen an wunderschöne Orte, an Landschaften und wunderbare Erlebnisse. Da kam mir die Blogparade vom Reisen-Fotografie-Blog doch gerade recht. „Wie konserviert Ihr die Erinnerungen an eure Reisen?“. Das ist doch ein passendes Thema, denn wer schwelgt nicht gerne in seinen Urlaubserinnerungen?

Mein liebster Kamerarucksack für die Stadt

26. Oktober 2015 at 9:30
Mantona Kamerarucksasck

Mein bevorzugter Kamerarucksack

Mein bevorzugter Kamerarucksack

für die Stadt

Was sollte für dich der optimale Kamerarucksack für unterwegs haben? Für mich soll der Fotorucksack handlich, bequem und diebstahlsicher sein. Wie häufig habe ich schon von geklauten Geldbörsen, Pässen oder aufgeschlitzten Handtaschen gehört. Gerade wenn man mit einer teuren Kameraausrüstung unterwegs ist, liegen die Prioritäten etwas anders. Ich war in Großstädten unterwegs und habe andauernd auf meinen Rucksack oder meine Handtasche geachtet, bis ich eine perfekte Lösung gefunden habe:

Was machst du mit deinen Reisefotos nach dem Urlaub?

7. April 2015 at 9:30
Reisefotografie

Was tun mit Reisefotografien?

Reisefotos

Wie du deine Fotos nach dem Urlaub nutzen kannst

Früher füllten die Fotoalben ganze Wohnzimmerschränke und auf jeder Familienfeier wurden sie wieder hervor geholt. Heute im Zeitalter der Digitalisierung liegen externe Festplatten im Schrank und beinhalten Tausende von Fotos. Was gibt es für Möglichkeiten, die Erinnerungen in Form von Bildern lebendig zu halten? Ich stelle dir im Folgenden einige Ideen für deine Reisefotos vor:

Das optimale Reiseobjektiv

6. Januar 2015 at 13:15
Canon Objektiv fuer die Reise

Das perfekte Reiseobjektiv

Reiseobjektiv

Bequem fotografieren auf Reisen

Als ich vor einigen Jahren meine erste Canon-Spiegelreflexkamera zu Weihnachten bekam, war ich mit dem Fotografieren gar nicht mehr zu stoppen. Ich begann mit einem Weitwinkel- und einem separaten Zoomobjektiv. Ich hatte immer meine Kameratasche zum Umhängen dabei, denn es war grundsätzlich das falsche Objektiv drauf – und so habe ich bei meinen Städtetipps mehrmals das Objektiv gewechselt. Das störte nicht nur meine Reisebegleitung, sondern auch mich selbst. Also habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht:

Für die einen ein Segen, für die anderen ein Graus

5. Dezember 2014 at 16:09
Der McDonald Creek Provincial Park am Upper Arrow Lake, Kanada

Der McDonald Creek Provincial Park in Kanada

 Fotografie auf Reisen

für die einen ein Segen, für die anderen ein Graus

[Blogparade] Du wunderst dich über die komische Überschrift? Dann bist du ganz sicher Fotografiebegeistert. Denn jeder der sich nicht wirklich für das Fotografieren interessiert, wird direkt wissen, was ich meine. Die Blogparade vom Reisenfotografieblog nehme ich zum Anlass über den Segen und Graus der Fotografie auf Reisen zu schreiben: